Q

Qualitätsanalyse
Die Qualitätsanalyse ist eine Art TÜV für Schulen. In vom Ministerium festgelegten  Abständen führen seit Mitte 2006 beauftragte Qualitätsprüfer/innen, die in eigens eingerichteten und eigenständigen Dezernaten bei den Bezirksregierungen arbeiten, sogenannte externe Evaluationen an allen Schulen unseres Bundeslandes durch. Die Teilnahme der Schulen ist verpflichtend. Diese Qualitätsanalysen nehmen die Schule als Gesamtsystem in den Blick. Nach wissenschaftlich erprobten und ständig weiter entwickelten Methoden hat das Dezernat 4Q den Auftrag, die Qualität von Schulen mit Hilfe diverser Methoden zu erfassen. Über die Ergebnisse erhalten die Schulen eine ausführliche Rückmeldung, die Aufschluss  über Stärken und Entwicklungsbereiche vermitteln soll. Damit soll den Schulleitungen, den Schulträgern sowie allen Gruppen der schulischen Mitwirkung gespiegelt werden, in welchen Bereichen bereits gute Arbeit geleistet wird und in welchen Bereichen Entwicklungsbedarf besteht. Der Schule kann das nur nützen. Wichtig ist unseres Erachtens, dass nach einer Qualitätsanalyse die Schulen bei notwendigen Veränderungsprozessen z.B. durch die Schulaufsichten kontinuierlich unterstützt werden.

Die Teams, die für die praktische Durchführung der Qualitätsanalysen verantwortlich sind,  bestehen in der Regel aus mindestens zwei fachkompetenten Personen, wobei das Q-Team von einer Person geleitet wird, die von ihrer Ausbildung her grundlegende Kenntnisse über die zu untersuchende Schulform besitzt.

Der Schwerpunkt der Qualitätsanalysen liegt bei der Bewertung des Unterrichtes und der Lernprozesse. Das Ergebnis der jeweiligen Qualitätsanalyse wird der Einzelschule in Form eines standardisierten Qualitätsberichtes zur Verfügung gestellt.

Vertreter/innen der Elternschaft werden, ebenso wie die anderen am Schulleben beteiligten Gruppen, z.B.  in Interviews zur Arbeit und zum Profil der Schule befragt. In einem so genannten Qualitätstableau sind die sechs Qualitätsbereiche aufgeführt, die das Q-Team untersucht:

  • Ergebnisse der Schule
  • Lehren und Lernen – Unterricht
  • Schulkultur
  • Führung und Schulmanagement
  • Professionalität der Lehrkräfte
  • Ziele und Strategien der Qualitätsentwicklung
  • Diese sechs Bereiche sind in 28 Aspekte gegliedert, die wiederum in 153 Qualitätskriterien ausformuliert sind. Diese Aspekte werden in jeweils vier Bewertungsstufen beurteilt.


http://www.ler-nrw.de/archiv/Qualitaetsanalyse_Weilerswist.pdf